Dow Jones gewinnt moderat um 0,04 Prozent

US-Börsen

Dow Jones gewinnt moderat um 0,04 Prozent

Der Dow Jones Industrial Index stieg unwesentlich um 5,75 Punkte oder 0,04 Prozent auf 12.883,95 Einheiten.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch mit nur wenig veränderten Kursen geschlossen. Der Handel an der Wall Street ging am Berichtstag ruhig und mangels starker Impulse in engen Bahnen über die Bühne, hieß es.

Der Dow Jones Industrial Index stieg unwesentlich um 5,75 Punkte oder 0,04 Prozent auf 12.883,95 Einheiten, nachdem er am Dienstag auf dem höchsten Stand seit Mitte Mai 2008 geschlossen hatte. Der S&P-500 Index gewann moderat um 2,91 Punkte (plus 0,22 Prozent) auf 1.349,96 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 11,78 Einheiten oder 0,41 Prozent auf 2.915,86 Zähler.

Die Verhandlungen der griechischen Regierung hinsichtlich des geplanten und umstrittenen neuen Sparpakets standen auch an der Wall Street im Blickfeld. Die Maßnahmen sollen möglichst bis Sonntag das Parlament in Athen passieren. Damit würde das pleitebedrohte Land nach zähen Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern die Bedingungen für weitere Milliardenhilfen erfüllen.

Höherer Aktienkurse gab es in New York mit der Hoffnung auf Fortschritte in Griechenland im Finanzbereich zu beobachten. Die Aktien der Bank of America waren mit plus 3,57 Prozent auf 8,13 US-Dollar Favorit im Dow. JPMorgan verteuerten sich um 1,12 Prozent auf 38,29 Dollar. Titel der Citigroup verteuerten sich um 3,51 Prozent auf 34,23 Dollar.

Die Aktien von Walt Disney stiegen nach Quartalszahlen um 0,71 Prozent auf 41,27 Dollar und die des Rivalen Time Warner um 0,03 Prozent auf 38,11 Dollar. Die Unterhaltungsindustrie läuft auf Volldampf: Bei Walt Disney strömten die Menschen in die Freizeitparks oder buchten eine Kreuzfahrt, bei Time Warner schalteten sie den Fernseher ein oder gingen ins Kino. Beide Medienkonzerne wuchsen im vergangenen Quartal, wenngleich einzelne Sparten Probleme machten.

Die Anteilsscheine des drittgrößten US- Mobilfunkanbieters Sprint Nextel, die zeitweise bis auf 2,28 Dollar gefallen waren, erholten sich etwas und schlossen mit einem Kursrückgang von 1,63 Prozent auf 2,41 Dollar. Sprint hatte im vierten Quartal wegen Subventionen für das "iPhone" einen im Vorjahresvergleich höheren Verlust von 1,3 Milliarden Dollar verzeichnet.