Börse New York

New York

US-Börsen starten in den "Black Friday"

Handel nach dem "Thanksgiving"-Feiertag verkürzt.

Die US-Börsen haben die Sitzung am "Black Friday" ohne große Kursbewegungen begonnen. Am Tag nach dem gestrigen "Thanksgiving"-Feiertag findet heute nur ein verkürzter Handel bis 19 Uhr MEZ statt.

Gegen 15.50 Uhr erhöhte sich der Dow Jones Industrial Index am Freitag um 37,83 Einheiten oder 0,21 Prozent auf 17.865,58 Zähler. Der S&P-500 Index verlor indessen moderate 2,22 Punkte oder 0,11 Prozent auf 2.070,61 Zähler. Der Nasdaq Composite Index stieg um 8,13 Punkte oder 0,17 Prozent auf 4.795,45 Einheiten.

Aufgrund des Fenstertags in den USA dürften heute viele Anleger dem Marktgeschehen fernbleiben. Händler rechnen dementsprechend mit einem sehr ruhigen Handel. Neue Konjunkturdaten stehen ebenfalls nicht am Programm.

Für Aufmerksamkeit sorgten jedoch Ölwerte, welche nach dem gestrigen Preisverfall bei Rohöl stark unter Druck gerieten. Am Donnerstag hatte die OPEC mit ihrem Entschluss, die Fördermenge nicht einzuschränken, die Kurse für Brent und WTI mit einem Minus von bis zu acht Prozent auf Talfahrt geschickt. Zum Wochenschluss konnten sich die Notierungen wieder etwas stabilisieren, jedoch sehen Marktbeobachter in den jüngsten OPEC-Beschlüssen die Gefahr weiter sinkender Preise.

Unter den Einzelwerten sackten ExxonMobil um 3,51 Prozent und Chevron um 4,61 Prozent ab. Wie bereits an den asiatischen und europäischen Märkten konnten jedoch US-Transportwerte von der derzeitigen Entwicklung der Ölpreise profitieren, da für diese ein sinkender Ölpreis rückläufige Kosten bedeutet. So notierten American Airlines im US-Frühhandel um 6,29 Prozent fester und Delta Airlines zogen um 4,59 Prozent an.

Vor dem Hintergrund des "Black Friday", der traditionell mit Sonderangeboten die Weihnachtseinkauf-Saison eröffnet, rückten außerdem Werte aus dem Einzelhandel in den Fokus. Als ein Gewinner des anstehenden Weihnachtsfestes wird Apple gehandelt. Bereits in den Tagen vor "Thanksgiving" ist die Aktie des iPhone-Herstellers auf neue Rekordwerte geklettert und war zwischenzeitlich mehr als 700 Mrd. Dollar wert. Zum Wochenschluss starteten Apple-Titel jedoch mit minus 0,10 Prozent in den Handel.

Kursgewinne gab es auch bei J.C.Penney mit plus 0,13 Prozent zu verzeichnen. Target-Aktien stiegen indessen um 1,16 Prozent. Im Dow Jones setzten sich Wal-mart mit plus 1,89 Prozent an die Spitze. Auch Paketdienste wie United Parcel Service zeigten sich in Anbetracht der startenden Weihnachtsgeschäfts mit plus 2,22 Prozent fester.