Wiener Börse am Nachmittag leichter

Gleichklang mit EU

Wiener Börse am Nachmittag leichter

Die Schwergewichte voestalpine und RHI hatten Abschläge.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen weiterhin mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.444,36 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 8,15 Punkten bzw. 0,33 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,92 %, FTSE/London -0,43 % und CAC-40/Paris -1,21 %.

Der ATX konnte am frühen Nachmittag seine Kursverluste wieder etwas eingrenzen. Das europäische Umfeld zeigte sich weiterhin einheitlich mit Abschlägen. Die Unsicherheit unter den Investoren hat nach den am Vortag veröffentlichten schwachen US-Konjunkturdaten wieder zugenommen, hieß es von Marktbeobachtern.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte den Rohstoff-Sektor unter den größeren Verlierern. In Wien mussten voestalpine in dem negativen Branchenumfeld ein Minus von 1,99 % auf 24,15 Euro hinnehmen. RHI büßten 1,17 % auf 22,00 Euro ein.

Auf der Verliererseite standen auch Strabag, die um 2,55 % auf 16,79 Euro nachgaben. Andritz schwächten sich um 1,80 % auf 48,56 Euro ab und Rosenbauer notierten um 1,55 % tiefer bei 31,70 Euro.

Telekom Austria verbesserten sich hingegen um 0,50 % auf 9,89 Euro. Die Analysten der RCB haben ihre Kaufempfehlung mit Kursziel 11,50 Euro für die Titel bestätigt. Goldman Sachs hat das Telekom-Kursziel von 13,00 auf 13,30 Euro nach oben revidiert, wurde ferner bekannt.

Die Aktien der Vienna Insurance Group konnten mit plus 2,45 % auf 37,88 Euro an die Vortagesgewinne anknüpfen. Der Versicherer hatte am Donnerstag Ergebnisse vorgelegt.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 2.464,40 Punkten, das Tagestief lag gegen 12.45 Uhr bei 2.433,57 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Minus von 0,43 % bei 1.171,18 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 16 Titel mit höheren Kursen, 24 mit tieferen und drei unverändert. In einer Aktie kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 4.431.153 (Vortag: 5.648.934) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 106,87 (109,90) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 374.916 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 21,90 Mio. Euro entspricht.