Wiener Börse am Vormittag freundlich

ATX

Wiener Börse am Vormittag freundlich

Verhaltenes Geschäft im Vorfeld der US-Zinsentscheidung.

Die Wiener Börse hat sich am Mittwochvormittag mit freundlicher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 2.323,10 Punkten nach 2.312,96 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein Plus von 10,14 Punkten bzw. 0,44 Prozent.

Das Geschäft an den europäischen Aktienmärkten gestaltete sich im Vorfeld der am Abend anstehenden US-Zinsentscheidung verhalten. Experten rechnen heute noch nicht mit einer Fortsetzung der Zinswende in den USA. Allerdings hoffen die Anleger auf Hinweise auf eine mögliche Zinserhöhung bei der nächsten Zinssitzung im Juni.

Impulse könnten im Tagesverlauf auch von der Konjunkturfront kommen: So blicken die deutschen Verbraucher überraschend optimistisch in die Zukunft und sind zum Geldausgeben bereit. Der für Mai ermittelte Indikator für die Konsumlaune ist von zuvor 9,4 Punkten auf 9,7 Zähler gestiegen, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK mit. Zudem ist die Stimmung der französischen Verbraucher im April unverändert geblieben. Der entsprechende Indikator stagnierte bei 94 Punkten auf dem Wert vom Vormonat, wie das Statistikamt Insee mitteilte.

Unter den Einzelwerten in Wien rückten die Titel von Palfinger mit einem Kursanstieg um 2,70 Prozent auf 27,00 Euro in den Fokus. Der Kranhersteller steigerte im ersten Quartal Gewinn und Umsatz. Das Konzernergebnis wuchs um 29 Prozent auf 18,6 Mio. Euro, der Umsatz um 9,1 Prozent auf 318,8 Mio. Euro. Der Ausblick wurde bekräftigt. Für das laufende Jahr erwartet das Management unverändert ein Umsatzwachstum von rund 10 Prozent.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte Aktien aus dem Öl-Sektor als größte Gewinner. Auch die Rohölnotierungen tendierten klar fester. Unter den heimischen Branchenvertretern verbesserten sich OMV um 1,24 Prozent auf 26,05 Euro. Schoeller-Bleckmann konnten ein Plus von 1,05 Prozent auf 59,68 Euro verbuchen.

Bei den Bankwerten zeigten sich die Aktien der Erste Group mit einem Kursanstieg um 1,59 Prozent auf 25,28 Euro fester. Raiffeisen-Paiere tendierten mit plus 0,11 Prozent auf 13,95 Euro hingegen nur wenig verändert.

Die Aktien der Telekom Austria notierten 0,99 Prozent im Plus bei 5,29 Euro. Der Konzern wird heute Abend nach Sitzungsschluss noch Ergebnisse für das erste Quartal vorlegen.

Der ATX Prime notierte bei 1.191,52 Zählern und damit um 0,40 Prozent oder 4,76 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 19 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und zwei unverändert. In sieben Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 387.647 (Vortag: 444.361) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 12,92 (12,92) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.