Wiener Börse am Vormittag leichter

ATX

Wiener Börse am Vormittag leichter

Immobilienunternehmen legen im Wochenverlauf Zahlen vor.

Die Wiener Börse hat sich am Montag im Frühhandel mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde gegen 9.45 Uhr mit 3.187,64 Punkten nach 3.209,58 Einheiten am Freitag errechnet, das ist ein Minus von 21,94 Punkten bzw. 0,68 Prozent.

Wichtige Impulse blieben vorerst dünn gesät. Feiertagsbedingt bleiben die Festlandbörsen in China sowie die Märkte in London und New York heute geschlossen. Die übrigen Börsen in Asien bewegten sich zudem nur wenig vom Fleck.

In Wien lasteten die Kursverluste bei Raiffeisen (minus 1,90 Prozent auf 23,98 Euro) und Erste Group (minus 0,71 Prozent auf 33,75 Euro) auf dem ATX. Schwach tendierten auch Wienerberger mit minus 1,80 Prozent auf 21,25 Euro.

Weit oben auf der Kurstafel rangierten dagegen Porr mit plus 1,49 Prozent auf 30,65 Euro. Das Bauunternehmen legt morgen seine Zahlen für das erste Quartal vor. Zudem werden im Laufe der Handelswoche zahlreiche Immobilienkonzerne Ergebnisse präsentierten. Den Start macht die Immofinanz (minus 0,43 Prozent) heute nach Börsenschluss, gefolgt von den Zahlen der s Immo (plus 0,32 Prozent) am Dienstag. Am Mittwoch veröffentlichten außerdem conwert und UBM Development ihre Ergebnisse.

Der ATX Prime notierte bei 1.603,01 Zählern und damit um 0,64 Prozent oder 10,3 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich zwölf Titel mit höheren Kursen, 23 mit tieferen und zwei unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 753.822 (Vortag: 1.067.074) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 9,05 (25,28) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.