ATX verlor kurzfristig rund drei Prozent

Wiener Börse

ATX bei 2.823,67 Zähler wenig verändert

ATX wurde mit 2.823,67 Punkten nach 2.823,90 Einheiten am Dienstag errechnet.

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit kaum veränderter Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.823,67 Punkten nach 2.823,90 Einheiten am Dienstag errechnet, das ist ein kleines Minus von 0,23 Punkten bzw. 0,01 Prozent.

In einem verhaltenen europäischen Börsenumfeld schwankte der ATX bis dato um seinen Vortagesschlusskurs. Bei dünnen Handelsumsätzen markierten in Wien Mayr-Melnhof mit plus 1,56 Prozent auf 80,80 Euro die Spitze der Kursliste. Am zweiten Platz gewannen Flughafen Wien um 1,34 Prozent auf 43,08 Euro. Der Airport wird am morgigen Donnerstag Ergebnisse für 2010 präsentieren.

Erste Group befestigten sich um 1,07 Prozent auf 35,50 Euro. Hier meldeten sich zwei Analystenhäuser mit neuen Meinungen. Die RCB stufte die Erste-Titel von "hold" auf "buy" hoch und die Experten von JPMorgan senkten ihr Kursziel für die Erste von 50,0 auf 48,0 Euro.

Mit veröffentlichten Geschäftszahlen rückten bwin (minus 0,22 Prozent auf 25,00 Euro) und conwert ins Blickfeld der Akteure. Der Wiener Online-Sportwettenanbieter bwin, der sich per 31. März mit der britischen PartyGaming fusioniert, hat im Geschäftsjahr 2010 seine Spielerträge gesteigert, musste jedoch einen klaren Ergebnisrückgang hinnehmen.

conwert bauten ein Plus von 0,74 Prozent auf 11,62 Euro. Das seit Wochenbeginn in den ATX aufgenommene Immobilienunternehmen steigerte 2010 das Konzernergebnis um acht Prozent auf 25,7 Mio. Euro.

RHI sanken um 2,24 Prozent auf 24,21 Euro. Hier meldete sich die Deutsche Bank und stufte die Titel des Feuerfestkonzerns von "buy" auf "hold" ab.

Der ATX Prime notierte bei 1.368,96 Zählern und damit um 0,02 Prozent oder 0,26 Punkte tiefer. Im prime market zeigten sich elf Titel mit höheren Kursen, 21 mit tieferen und zwei unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 634.810 (Vortag:932.075) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 22,414 (30,18) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.