Wiener Börse startet freundlich: ATX 2.721,28

Wiener Börse startet freundlich: ATX 2.721,28

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei unterdurchschnittlichem Anfangsvolumen mit höherer Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.721,28 Punkten nach 2.701,10 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 20,18 Punkten bzw. 0,75 %.

Der ATX konnte im Frühhandel in einem überwiegend freundlich tendierenden Börsenumfeld sogar noch besser abschneiden als die europäischen Leitindizes. Marktteilnehmer verweisen auf die späte Aufholjagd der US-Börsen, die die Sorgen um Griechenland nach guten Unternehmensergebnissen und US-Arbeitsmarktdaten abgeschüttelt hatten.

Die Bankenwerte konnten sich vor dem Hintergrund positiver Analystenstimmen zum Teil von ihren starken Vortagesverlusten erholen. Erste Group verbesserten sich um 1,72 % auf 33,80 Euro. Analysten der Deutsche Bank hatten das Kursziel für die Titel von 31,50 auf 37,00 Euro erhöht.

Raiffeisen International notierten um 1,02 % höher bei 37,81 Euro. Zu den Titeln gab es einen positiven Kommentar von der UBS, die das Kursziel von 36,00 auf 40,00 Euro angehoben hatte.

Gleich zwei Analystenstimmen gab es zu den Papieren des Flughafen Wien. So revidierte Morgan Stanley das Kursziel von 32,00 auf 40,00 Euro nach oben, während die Commerzbank das Anlagevotum von "Hold" auf "Add" erhöht hatte. Die Titel des Flughafen Wien zeigten sich im Frühhandel mit einem Aufschlag von 1,04 % auf 42,75 Euro.

AT&S legten mit plus 5,49 5 auf 10,95 Euro erneut deutlich zu. Die Titel des Chipherstellers konnten mit den heutigen Gewinnen schon den achten Tag in Folge Aufschläge verbuchen. Gerade in den letzten Tagen beschleunigte sich die Aufwärtsentwicklung, was Marktteilnehmer mit starken Zahlen und Übernahmegerüchten im Sektor argumentieren.

Der ATX Prime notierte bei 1.294,99 Zählern und damit um 0,62 % oder 7,95 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 24 Titel mit höheren Kursen, 15 mit tieferen und zwei unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 1.159.060 (Vortag:1.349.970) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 29,308 (26,58) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.