Wiener Börse startet freundlich

Positives Umfeld

Wiener Börse startet freundlich

Der ATX wurde mit 2.518,99 Punkten nach 2.510,95 Einheiten errechnet.

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei moderatem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.518,99 Punkten nach 2.510,95 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Plus von 8,04 Punkten bzw. 0,32 Prozent.

Leichte Zugewinne
Der ATX zeigte sich so wie das europäische Börsenumfeld mit leichten Zugewinnen. Die Vorgaben von den Übersee-Märkten zeigten kein klares Bild und auch die Meldungslage blieb in Wien noch dünn. Marktteilnehmer hoffen erneut auf Impulse von den am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten.

Die Aktien von A-Tec konnten an die deutlichen Vortagesgewinne anknüpfen und zogen kräftig um 9,57 Prozent auf 6,80 Euro nach oben. Am Mittwoch hatten die Titel bereits einen Kursanstieg um mehr als fünf Prozent verbuchen können.

Erneut fester zeigten sich auch Wienerberger mit plus 2,13 Prozent auf 12,00 Euro. Unter den Indexschwergewichten zogen Erste Group um 1,04 Prozent auf 29,22 Euro an. Raiffeisen International gaben leicht um 0,22 Prozent auf 35,91 Euro nach.

Telekom Austria lagen unverändert bei 10,56 Euro. Die Analysten von JP Morgan haben ihre Einstufung "overweight" bestätigt und das Kursziel von 12,50 auf 13,00 Euro nach oben revidiert.

Die Citigroup hat ihr Anlagevotum für die Flughafen Wien-Aktien von "buy" auf "hold" gekürzt. Die Titel des heimischen Airports gaben im Frühhandel um 1,34 Prozent auf 43,35 Euro nach.

Der ATX Prime notierte bei 1.213,25 Zählern und damit um 0,33 Prozent oder 3,94 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 17 Titel mit höheren Kursen, 15 mit tieferen und einer unverändert. In elf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 651.562 (Vortag:398.918) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 15,442 (10,64) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.