Wiener Börse startet leichter

Die Wiener Börse hat sich am Dienstag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.111,62 Punkten nach 2.117,24 Einheiten am Montag errechnet, das ist ein Minus von 5,62 Punkten bzw. 0,27 Prozent.

In einem überwiegend freundlichen europäischen Umfeld startete der Wiener Aktienmarkt leicht im Minus in den Tag. Die gehandelten Volumina blieben bis dato niedrig. Auch die Kursbewegungen zeigten keine besonders auffälligen Ausschläge.

Unter den Schwergewichten konnten die Aktien der Erste Group am deutlichsten vorrücken mit einem Kursgewinn von 0,91 Prozent auf 20,03 Euro. Für den Verbund ging es leicht um 0,26 Prozent auf 34,06 Euro nach oben. Telekom Austria gaben hingegen um 1,19 Prozent auf 10,80 Euro nach. Ans obere Ende des Kurszettels rückten die Aktien von KTM Power Sports vor, die um 3,94 Prozent auf 16,90 Euro stiegen.