ATX Wiener Börse

ATX gewinnt

Wiener Börse startet sehr fest

Sehr starke Wall Street-Vorgaben sorgen europaweit für klaren Erholungsschub.

Der Wiener Aktienmarkt hat am Donnerstag im Frühhandel sehr fest tendiert. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.310,56 Zählern um 43,89 Punkte oder 1,94 Prozent über dem Mittwoch-Schluss (2.266,67). Bisher wurden 604.497 (Vortag: 483.692) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Wie vorbörslich erwartet legte der ATX in einem sehr starken europäischen Börsenumfeld ebenfalls merklich zu. Marktteilnehmer verwiesen auf die deutlich positiven Vorgaben von der Wall Street am Vorabend nach der jüngsten internationalen Abwärtskorrektur.

In Wien konnten die schwergewichteten Banken klare Kursgewinne verbuchen. Raiffeisen gewannen 3,67 Prozent und Erste Group steigerten sich um 2,66 Prozent.

Die Andritz-Aktie baute ein Plus von 2,82 Prozent. Im Immobilienbereich legten conwert um 2,82 Prozent auf 11,50 Euro zu. Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben ihr Votum für die Aktien von conwert von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel wurde zudem von 12 auf 13,5 Euro erhöht.

Ein kleines Minus von 0,05 Prozent gab es hingegen bei EVN zu sehen. Der niederösterreichische Energieversorger hat in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres ein Konzernergebnis von 187,1 Mio. Euro erzielt und lag damit im Rahmen der Analystenprognosen.