Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit steigenden Notierungen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Nachmittag mit steigenden Notierungen gezeigt. Am Nachmittag wurden eine Reihe von US-Konjunkturdaten veröffentlicht.

Der US-Einzelhandel leidet unter der zunehmenden Arbeitslosigkeit in den Vereinigen Staaten und der damit zusammenhängenden Unsicherheit der Verbraucher. Wie das Handelsministerium in Washington mitteilte, fielen die Einnahmen der Geschäfte im Juli um 0,1 Prozent. Analysten hatten mit einem Anstieg von 0,7 Prozent gerechnet.

Um 16:50 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 120,89 um 24 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (120,65). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 120,36. Das Tageshoch lag bisher bei 120,96, das Tagestief bei 120,13, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 83 Basispunkte. Der Handel verläuft bei durchschnittlichem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 562.726 September-Kontrakte gehandelt.