Wiener Rentenmarkt in ruhigem Späthandel etwas schwächer

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Dienstag im späten Handel etwas schwächer gezeigt. Belastet wurden die Anleihen durch die freundliche Tendenz der Aktienbörsen. Die Umsätze blieben aber gering, viele Marktteilnehmer dürften im Vorfeld des Jahreswechsels nicht mehr aktiv sein, hieß es. Auch die am Nachmittag veröffentlichten US-Konjunkturdaten resultierten nicht in größeren Kursbewegungen.

Um 17:00 Uhr notierte der deutsche Euro-Bund Future mit 121,43 um 46 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (121,89). Der Handel verläuft bei schwachem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 178.703 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 4,43 (früh: 4,40/zuletzt: 4,39) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 3,38 (3,41/3,35) Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 1,70 (1,70/1,60) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug -0,76 (-0,76/-0,32) Prozent.