Fitch senkt Ausblick für Japan-Rating auf negativ

Nach der Ratingagentur S&P hat auch Fitch Japan einen Warnschuss versetzt. Die Experten senkten den Ausblick für die künftige Bewertung der japanischen Staatsanleihen am Freitag auf negativ. Dabei verwies Fitch vor allem auf die noch unwägbaren Kosten für den Wiederaufbau nach dem Jahrhundertbeben im März und die Sanierung des havarierten Atomkraftwerks in Fukushima. Daraus resultierten deutliche Risiken für die öffentlichen Finanzen der drittgrößten Volkswirtschaft.

S&P hatte Ende April ebenfalls wegen der hohen Kosten für Beben, Tsunami und Atomkatastrophe seinen Ausblick auf negativ gesenkt. Vor dem Unglück am 11. März hatte S&P das Rating Japans bereits wegen seiner hohen Verschuldung und fehlender Reformen herabgestuft.