Flughafen Wien halbiert Dividende für 2011

Der börsenotierte Flughafen Wien hat die Aktionäre für 2011 auf eine Dividendenhalbierung eingestellt. Grund sind hohe Abschreibungen und Wertberichtigungen, die das Ergebnis belasteten. Der Dividendenvorschlag werde "nicht unter 50 Prozent des Vorjahresniveau liegen", teilte Flughafen-Finanzvorstand Günther Ofner am Donnerstag früh mit.

Für 2010 hatte der Airport 2 Euro je Aktie ausgeschüttet. Hauptaktionäre sind die Länder Wien und Niederösterreich mit je 20 Prozent.

Zur Ergebnisaussicht 2012 hieß es in einer Mitteilung Donnerstag früh, dass man trotz des konjunkturellen Gegenwinds dank eines erfolgreich umgesetzten Sparpakets und der vollzogenen Neustrukturierung die Ergebnisbelastung durch die Inbetriebnahme des Terminals Skylink deutlich "abfedern" werde können. 2012 würden ein Umsatzplus und ein verbessertes Periodenergebnis erwartet, das aber deutlich hinter den letzten Jahren liegen werde.