Flughafen Wien hebt nach Gewinnplus bis Juni Jahresprognose an

Die börsenotierte Flughafen Wien AG hat nach zweistelligen Ergebniszuwächsen im ersten Halbjahr die Gewinnprognose für das ganze Jahr 2012 leicht nach oben geschraubt. Statt der bisher prognostizierten mindestens 55 Mio. Euro Nettogewinn sollen es im Jahr 2012 nun mehr als 60 Mio. werden. Das teilte der Konzern Mittwochfrüh mit.

Im Jahr davor hatten in den ersten sechs Monaten teure Abschreibungen im Beteiligungsbereich (Flughafen Friedrichshafen) das Ergebnis belastet. Diese Belastungen fielen nun weg, dafür beginnen heuer die Abschreibungen auf den Terminalbau Skylink.

Der Umsatz stieg von Jänner bis Juni 2012 um 4,7 Prozent auf 293,6 Mio. Euro, das Betriebsergebnis Ebit erhöhte sich um 4 Prozent auf 68,7 Mio. Euro. Das Konzernergebnis zum Halbjahr legte laut Flughafenangaben um 14,3 Prozent auf 49,5 Mio. Euro zu. Unter dem Strich wird ein Nettogewinn von 49,06 Mio. Euro ausgewiesen, um 13,3 Prozent mehr als im Juni vor einem Jahr.