Flughafen Wien mit mehr Umsatz und weniger Gewinn

Artikel teilen

Die Flughafen Wien AG hat in den ersten neuen Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2013 den Umsatz leicht auf 470,3 Mio. Euro (+2,8 Prozent) verbessert, das Periodenergebnis ging allerdings erwartungsgemäß um 11 Prozent auf 64,3 Mio. Euro zurück. Der Umsatz im Gesamtjahr könnte geringfügig unter den angepeilten 625 Mio. Euro liegen. Der Jahresgewinn wird mit 65 Mio. Euro bestätigt.

Die heute, Donnerstag, veröffentlichten Neun-Monatsergebnisse liegen leicht unter den Prognosen der Analysten. Diese hatten im Vorfeld im Schnitt mit einem Umsatz von 472,3 Mio. und einem Gewinn von 67 Mio. Euro gerechnet.

Die Nettoverschuldung sank nach drei Quartalen um 80,6 Mio. auf 639 Mio. Euro, und habe damit die Prognosen deutlich übertroffen. Bis Jahresende sollen es 640 Mio. Euro sein. Der Free Cash-Flow stieg um rund 70 Mio. auf 112,3 Mio. Euro. Bis Jahresende werden die Investitionen bei 80 Mio. Euro liegen, ein Minus von 20 Mio. Euro gegenüber dem Plan.

Verkehrsseitig erwartet die Flughafen Wien AG einen leichten Rückgang des Passagieraufkommens, der am unteren Ende des angegebenen Korridors von Minus ein Prozent bis Plus ein Prozent liegen könnte, einen Rückgang bei den Flugbewegungen von vier bis sechs Prozent und einen leichten Rückgang des Höchstabfluggewichtes (MTOW).

Der Umsatz wird im Vorjahresvergleich steigen, könnte aber, wie bereits angekündigt, aufgrund des erwarteten leichten Passagierrückgangs geringfügig unter den ursprünglich angepeilten 625 Mio. Euro liegen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo