Fraport bestätigt Prognose trotz Passagierflaute

Fraport hält trotz stagnierender Passagierzahlen am Flughafen Frankfurt an der Jahresprognose fest. Der Vorstand erwarte für das laufende Geschäftsjahr weiterhin einen Anstieg des Betriebsergebnisses (Ebitda) auf 870 bis 890 (Vorjahr: 851) Mio. Euro, teilte Fraport am Mittwoch mit.

Im dritten Quartal summierte sich das Ebitda auf 331,6 Mio. Euro - ein Plus von fünf Prozent. Damit trifft Fraport die Markterwartungen: Von Reuters befragte Analysten rechneten im Schnitt mit 332 Mio. Euro.

In der Zeit von Jänner bis Ende September stagnierten die Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen bei 44,2 Millionen. Für das Gesamtjahr peilt der drittgrößte Flughafen Europas wie im Vorjahr etwa 58 Millionen Reisende an.

Mehr dazu