Fraport zählt trotz Lufthansa-Streiks mehr Fluggäste

Der Flughafenbetreiber Fraport hat im September trotz des Streiks der Lufthansa -Flugbegleiter so viele Passagiere in Frankfurt gezählt wie noch nie in einem September. Die Zahl der Fluggäste sei um ein Prozent auf 5,36 Millionen gestiegen, teilte Fraport am Donnerstag mit.

Von Jänner bis September reisten 44,1 Millionen Passagiere über Deutschlands größten Flughafen, 3,3 Prozent mehr als in den ersten neun Monaten des Vorjahres. Die Lufthansa-Flugbegleiter hatten im September zweimal gestreikt - einen Tag lang sogar in ganz Deutschland. Dadurch saßen mehr als 100.000 Passagiere fest. Derzeit laufen Schlichtungsgespräche zwischen den beiden Tarifparteien.

Beim Frachtumschlag schlug sich die schleppende Konjunktur nieder: Am Frankfurter Flughafen wurden im September mit 178.876 Tonnen 2,2 Prozent weniger Fracht bewegt als im Vorjahresmonat. Für die ersten neun Monate summierte sich das Minus auf 8,1 Prozent.

Lesen Sie auch