Freundlicher Wochenstart nach Italien-Wahl

Die Wiener Börse hat am Montag bei gutem Volumen mit festerer Tendenz geschlossen. Der ATX stieg 22,5 Punkte oder 0,93 Prozent auf 2.444,14 Einheiten.

Die Wahl in Italien hat heute erwartungsgemäß für deutliche Impulse an der heimische Börse gesorgt. Nach einem Auf und Ab fiel der Kursrutsch beim ATX trotz des möglichen Berlusconi-Siegs im Senat nicht so kräftig aus und bis Handelsschluss stand noch ein sattes Plus zu Buche.

Eine Berg- und Talfahrt erlebten am Berichtstag auch die Papiere der OMV. Am Vormittag lagen sie noch fast zwei Prozent im Minus und bis Handelsschluss standen die Öltitel mit einem Plus von 2,34 Prozent an der Spitze der Kurstafel.

Dahinter legten voestalpine um 2,05 Prozent zu. Der Stahlkonzern bot heute allen Inhabern der im Oktober 2007 begebenen Hybridanleihe den 1:1-Umtausch in eine neue Hybridanleihe an. Das Emissionsvolumen des neuen Bonds soll bis zu 500 Mio. Euro betragen. Andritz verbesserten sich nach einem positiven Analystenkommentar um 1,40 Prozent.