Causa Hypo: Fact-Finding in Kroatien

Schwarzgeld-Suche

Causa Hypo: Fact-Finding in Kroatien

Dubiose Verbindungen der Ex-Hypo-Manager zu kroatischen Spitzenpolitikern.

Rolf Holub, Vorsitzender des Hypo-Untersuchungsauschusses im Kärntner Landtag, sowie Grünen-Mandatar Peter Pilz reisen derzeit zu den Schauplätzen ungeklärter Finanztransaktionen in Kroatien. Holub gegenüber ÖSTERREICH: "Es ist unvorstellbar, welche Ausmaße die Grundstücks-Deals der 'Hypo‘ in Kroatien haben. Kilometerweit wurden Küstengrundstücke um einen Spottpreis verschachert und nachher in Bauland umgewandelt.“

Bank ausgeräumt
Grünen-Aufdecker Peter Pilz vermutet, dass Politiker, Banker und Geschäftspartner über nicht nachvollziehbare Hypotheken für Grundstücke die Bank systematisch ausgeräumt hätten. Im Visier von Pilz und Holub steht auch das Engagement von Ex-FPÖ-Mandatar Detlev Neudeck beim 200-Millionen-Euro Finanzierungsprojekt Skiper.

Polit-Connections
Das Grünen-Duo will auch die Verflechtungen zwischen dem verstorbenen Landeshauptmann Jörg Haider, Kroatiens Ex-Staatschef Franjo Tudjman und der Hypo aufklären.

Ebenfalls am Programm steht ein Besuch der Marina Novigrad, die seit der Hypo-Verstaatlichung der Republik Österreich gehört, seit Wochenmitte sogar mit gültiger Konzession. Holub berichtet von peinlichen Streitereien der Marina-Geschäftsführer mit dem steirischen BZÖ-Politiker Harald Fischl, der behauptet, ebenfalls eine Betreiberkonzession zu besitzen.

Der Hypo-U-Ausschuss geht mit einer internen Sitzung am 21. September weiter.