Die Touristen stürmen weiter unsere Hotels

Wien

Die Touristen stürmen weiter unsere Hotels

Vor allem Gäste aus Russland und Asien kommen vermehrt nach Wien.

12,71 Millionen Nächtigungen zählte Wien Tourismus von Jänner bis Dezember 2013. Mit einem Plus von 3,7 Prozent im Vergleich zu 2012 ist es das dritte Rekordjahr in Folge für Touristiker. Insgesamt setzten die Hoteliers 549,4 Mio. Euro um.
Aus den Zahlen, die Montag von Wien-Tourismus-Chef Norbert Kettner und Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ) präsentiert wurden, geht auch hervor: Die Deutschen liegen mit 2,5 Mio. Nächtigungen auf Platz eins im Länder-Ranking vor Gästen aus den Bundesländern (2,3 Mio.), Russen (709.000), Gästen aus den USA (658.000) und Italien (611.000).

Neue Märkte, mehr Betten. Bei Russen (+12 %) und Gästen aus Südkorea (+24 %) gab es die deutlichsten Zuwächse – hier will WienTourismus gezielt werben. Bergauf geht es auch bei der Zahl der Hotelbetten – 2013 kamen 3.450 dazu.

Gloriette-Slalom. Eine „Top-Werbewirkung“ hätte laut Kettner das geplante Skirennen unter der Schönbrunner Gloriette.