dogudan

Zweit-Listing

Dogudan startet heute an Börse in Istanbul

Dogudans Catering-Unternehmen setzt heute einen Expansionsschritt.

Am 2. Dezember geht mit dem Catering-Unternehmen Do&Co erstmals ein nicht-türkisches Unternehmen an die Börse Istanbul. Für Unternehmens-Boss Attila Dogudan ist es ein logischer Schritt: Mit dem Catering von Fluglinien wie der Turkish Airlines erwirtschaftet er am Bosporus ein Drittel seines Gesamtumsatzes. Dogudan nützt mit dem Zweitlisting in Istanbul den guten Wind. Die Do&Co-Aktie legte seit Jahresbeginn um rund 140 Prozent zu. Die Investoren reißen sich um seine Unternehmensanteile. In der Türkei plant Dogudan zudem ein Luxushotel und eine Basis für einen angedachten Sprung in den Mittleren Osten, Indien und China.

In Istanbul ist auch ein großes Schulungszentrum von Dogudan etabliert, wo Gastronomie- und Servicekräfte für Airlines und Events ausgebildet werden.

Erfolgs-Garant
Für Attila Dogudan, der selbst türkische Wurzeln hat, ist der Erfolg in Istanbul auch eine Prestigefrage. Allerdings eine mit handfestem wirtschaftlichem Hintergrund. Die Türkei zählt zu den Boom-Märkten. Auch andere österreichische Unternehmen wie OMV oder bauMax fahren eine sehr erfolgreiche Türkei-Expansion.

(flo)