New Yorker Wahrzeichen

Empire State Building startet an der Börse

Besitzer erhoffen sich von Börsengang eine Milliarde Dollar.

Die Besitzer des berühmten Empire State Buildings in New York wollen an die Börse gehen. Damit erhalten Aktionäre künftig die Möglichkeit, Anteile an dem einst höchsten Gebäude der Welt mit der einzigartigen Aussicht über New York zu kaufen. Die Familie Malkin, der das Hochhaus im Art-Deco-Stil gehört, füllte am Montag die notwendigen Dokumente für den Börsengang aus. Das Empire State Building soll Teil eines neuen Immobilienfonds werden, die Besitzer erhoffen sich von dem Börsengang einen Erlös von bis zu einer Milliarde Dollar (etwa 750 Mio. Euro).

Wahrzeichen von NY
Mit einer Höhe von 381 Metern und insgesamt 102 Stockwerken war das Empire State Building vom Zeitpunkt seiner Vollendung 1931 bis 1974 das höchste Gebäude der Welt. Damals wurde es vom 442 Meter hohen Sears Tower in Chicago abgelöst. Heute ist das Burdsch Chalifa in Dubai mit 828 Metern das höchste Bauwerk der Welt.