EU-Finanzminister können sich nicht einigen

Zinsbesteuerungs-Richtlinie

EU-Finanzminister können sich nicht einigen

Österreich und Luxemburg bleiben bei Blockade - Andere Länder enttäuscht.

Die EU-Finanzminister sind bei der geplanten Ausweitung der Zinsbesteuerungsrichtlinie und damit dem Übergang zum Automatischen Informationsaustausch am Dienstag zu keiner Einigung gekommen. Österreich und Luxemburg blockierten weiterhin trotz politischen Drucks der anderen Staaten die Verabschiedung, die Einstimmigkeit erfordert.

Die anderen Staaten zeigten sich großteils enttäuscht und sprachen von einer Sackgasse. Mehrere Länder forderten, den EU-Gipfel Ende nächster Woche damit zu befassen.