EIB und EBRD werden zu Kreditgebern

Nabucco-Pipeline

Irak speist frühestens in 6 Jahren Gas ein

Das Land gibt als Grund akute Energieknappheit an.

Der Irak kann wegen Energieknappheit im eigenen Land nach Angaben der Regierung erst in sechs bis sieben Jahren Erdgas in die geplante Nabucco-Pipeline einspeisen, an der die OMV federführend beteiligt ist.

Lieferengpass im Sommer
Gerade im Sommer gebe es Engpässe, sagte der stellvertretende Ölminister Motassam Akram Hassan am Sonntag am Rande einer Industriekonferenz in Abu Dhabi.

Die geplante Nabucco-Pipeline zwischen der Türkei und Österreich soll die Abhängigkeit Europas von russischen Gaslieferungen verringern. Die Betreiber, darunter auch der RWE-Konzern, wollen im kommenden Jahr endgültig über den Bau entscheiden.