Pharmariese Takeda kauft Schweizer Nycomed

Für fast 10 Mrd. Euro

Pharmariese Takeda kauft Schweizer Nycomed

Die Übernahme soll bereits in 90 bis 120 Tagen abgeschlossen sein.

Der japanische Pharmakonzern Takeda übernimmt für 9,6 Mrd. Euro den Schweizer Arzneimittelhersteller Nycomed. Takeda habe eine einvernehmliche Einigung mit Nycomed erzielt, teilte der Konzern am Donnerstag in Tokio mit. Es ist eine der größten Übernahmen einer japanischen Firma im Ausland.

Nycomed verkauft viele Medikamente in Schwellenländern - auf diesen Märkten will Takeda wachsen. Die Übernahme soll bereits in 90 bis 120 Tagen abgeschlossen sein.

Nycomed machte im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 3,2 Mrd. Euro und beschäftigt rund 12.500 Menschen weltweit. Die Firma ist vertreten in rund 70 Ländern. Takeda macht einen Umsatz von umgerechnet rund 12,3 Mrd. Euro und verkauft seine Produkte in rund 90 Ländern. Japanische Konzerne profitieren derzeit bei Zukäufen im Ausland von der Stärke des Yen.