Japanischer Pharmariese Takeda kurz vor Milliarden-Kauf von Nycomed

Japans größter Pharmakonzern Takeda Pharmaceutical steht einem Zeitungsbericht zufolge kurz vor der milliardenschweren Übernahme des Schweizer Arzneimittelherstellers Nycomed. Takeda bezahle eine Billion Yen für die Schweizer, schrieb die Zeitung "Nikkei".

Reuters hatte zuletzt von mit der Angelegenheit vertrauten Personen erfahren, dass die Verhandlungen zwischen beiden Unternehmen in der Endphase seien und Takeda bereits an japanische Banken zur Finanzierung einer Übernahme herangetreten sei. Seit Tagen wird nun schon über einen Kauf durch Takeda spekuliert. Nycomeds Top-Produkt ist das Mittel Pantoprazol gegen Sodbrennen. Vor allem aber Nycomeds Präsenz in Schwellenländern, wo das Unternehmen insgesamt knapp 40 Prozent seines Jahresumsatzes von 3,2 Mrd. Euro erzielt, dürfte das Interesse von Takeda geweckt haben.