Vitor Gaspar

Verschuldung erhöht

Portugal stützt Banken mit rund 6,6 Mrd. Euro

Allein die Banco Comercial braucht 3,5 Mrd. Euro vom Staat.

Nach Spanien muss jetzt auch Portugal die Banken mit staatlichen Mitteln stützen. Die drei Institute Banco Comercial, Banco BPI und Caixa Geral de Depositos SA sollen insgesamt rund 6,6 Mrd. Euro vom Staat erhalten. Dies teilte das Finanzministerium am Montag in Lissabon mit.

Mit 3,5 Mrd. Euro geht der größte Teil an die Banco Comercial. Die Mittel stammen von der Europäischen Union bewilligten Finanzhilfen von insgesamt 78 Mrd. Euro - 12 Mrd. Euro davon sind für die Stützung von angeschlagenen Banken vorgesehen. Die Institute brauchen das Geld um die neuen Kapitalvorgaben der Europäischen Union zu erfüllen.

Verschuldung erhöht
Gleichzeitig hat Portugal nach eigenen Angaben ein Etappenziel auf dem Weg zu mehr Reformen erreicht. Das Land habe alle Auflagen seiner Geldgeber aus EU und dem Internationalen Währungsfonds erfüllt, erklärte das Finanzministerium zur vierten Überprüfungsrunde nach dem Rettungspaket. Das Ziel, das Staatsdefizit 2012 auf 4,5 Prozent zu senken, sei machbar.

Allerdings werde die Schätzung für die Verschuldung 2013 auf 118 Prozent der Wirtschaftskraft erhöht. Das klamme Portugal bekommt externe Finanzhilfen über 78 Mrd. Euro und steckt tief in der Rezession.

 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages