Schweizerflagge

Schweizer Wirtschaft im 3. Quartal wieder gewachsen

Nach 1 Jahr Rezession ist die Schweizer Wirtschaft im 3. Quartal 2009 wieder gewachsen. Das BIP nahm gegenüber dem Vorquartal um 0,3 % zu. Gegenüber dem Vorjahresquartal bedeutete das aber immer noch ein Minus von 1,3 %, wie aus der Schätzung der Ökonomen des Schweizer Bundes hervorgeht.

Wie im 2. Quartal haben der private Konsum (+0,6 %) und die Bauinvestitionen (+0,7 %) wieder zugenommen. Auch einige Unternehmen wittern Morgenluft: De Anlageinvestitionen wuchsen im 3. Quartal um 3,4 %. Dies sei vor allem auf den starken Anstieg der Ausrüstungsinvestitionen (+5,5 %) zurückzuführen, wozu insbesondere der Fahrzeugbau beigetragen hat.

Erstmals nach einer einjährigen markanten Talfahrt legten auch die Warenexporte (+2,2 %) sowie die Ausfuhren von Dienstleistungen (+0,3 %) wieder zu.

Im Industriesektor nahm die Wertschöpfung allerdings das fünfte Quartal in Folge weiter ab (-0,6 %). Das Baugewerbe und die Landwirtschaft legten dagegen um je 1,0 % zu. Die Finanzdienstleister konnten erstmals nach sechs negativen Quartalen wieder leicht (+0,2 %) zulegen.