US-Börsen eröffnen mit festerer Tendenz

CitiGroup unter Gewinnern

US-Börsen eröffnen mit festerer Tendenz

Die New Yorker Börse profitiert von den Aussagen beim G-20-Gipfel.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag kurz nach Handelsbeginn mit festeren Kursen tendiert. Bis 16.00 Uhr MEZ stieg der Dow Jones Industrial Index 91,13 Einheiten oder 0,82 % auf 11.223,69 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 10,64 Punkte oder 0,90 % auf 1.193,72 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 23,06 Punkte (plus 0,93 %) auf 2.502,45 Einheiten.

Zahlreiche Gewinner
Unter den an der New York Stock Exchange gelisteten Titeln standen sich bisher 2.367 Gewinner und 327 Verlierer gegenüber. 101 Werte notierten unverändert. Bis zum oben genannten Zeitpunkt wurden rund 1.105,64 Mio. Aktien umgesetzt.

Börse profitiert von G-20-Aussagen
Die Aussagen vom G-20-Gipfel am vergangenen Freitag haben für eine freundliche Stimmung an den US-Börsen gesorgt. Die Ankündigungen bezüglich der Reform des Internationalen Währungsfonds (IWF) sowie der Bekämpfung des Abwertungswettlaufes der Währungen schürten die Hoffnung auf weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen der US-Notenbank. Für neue Impulse könnten darüber hinaus die am Nachmittag anstehenden US-Immobiliendaten sorgen. Die Wiederverkäufe für Häuser in den USA sind im September wie erwartet angestiegen.

Exxon Mobil und Chevron Corp. konnten von einem höheren Ölpreis profitieren, welcher im Zuge des schwachen US-Dollars über die Marke von 82 Dollar anstieg. Exxon Mobil tendierten kurz nach Handelsstart um 0,53 % auf 66,69 Dollar fester, Chevron stiegen um 0,90 % auf 85,31 Dollar.

Unter anderem gehörten Citigroup zu Handelsstart zu den größten Gewinnern des S&P-500 Index. Bereits vorbörslich konnten die Titel zulegen, nachdem die Analysten von Goldman Sachs das Anlagevotum auf "Conviction Buy" angehoben hatten. Citigroup legten um 2,80 % auf 4,23 Dollar zu.

Einen Kurssprung von 30,67 % auf 30,21 Dollar verzeichneten CommScope, nachdem bekannt wurde, dass Carlyle Group möglicherweise 100 Prozent der CommScope-Papiere für 31,50 Dollar je Aktie ankauft.

Office Depot Inc. kletterten um 10,80 % auf 5,13 Dollar, nachdem das Unternehmen verlautbarte, dass im dritten Quartal ein Gewinn je Aktie in Höhe von 18 Cent eingefahren werden konnte. Experten hatten mit einem Verlust von zwei Cent je Aktie gerechnet. Darüber hinaus verkündete Office Depot, dass der CEO des Unternehmens Steve Odland mit November zurücktreten werde.

Ebenfalls zulegen konnten Applied Signal Technology, nachdem der Hersteller militärischer Ausrüstungsgegenstände die Bank of America beauftragt hatte, Optionen für das Unternehmen zu erforschen. Auch ein Verkauf sei nicht ausgeschlossen. Applied Signal Technology zogen um 5,65 % auf 33,10 Dollar an.