Generali steigerte Gewinn im ersten Halbjahr

Der italienische Versicherer Generali hat seinen Gewinn im ersten Halbjahr 2012 um 4,5 Prozent auf 842 Mio. Euro gesteigert. Der Konzern meldete ein stabiles operatives Ergebnis mit 2,34 Mrd. Euro. Die gesamten Prämieneinnahmen stiegen im Halbjahr um zwei Prozent auf 35,6 Mrd. Euro.

Im Schadenbereich stiegen die Prämien um 5,2 Prozent auf 12,4 Mrd. Euro. Die Prämien im Lebensversicherungsbereich kletterten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2011 um 0,4 Prozent auf 23,230 Mrd. Euro. Das Nettovermögen des Konzerns wuchs um 12,1 Prozent gegenüber Ende 2011 auf 17,359 Mrd. Euro.

Im Gesamtjahr 2012 rechnet Generali mit einem höheren Gewinn gegenüber den 3,9 Mrd. Euro, die 2011 verzeichnet worden waren. Der seit Mittwoch amtierende Geschäftsführer Mario Greco erklärte, Europas drittgrößtes Versicherungshaus werde hart arbeiten, um die Marktführung zurückzuerobern. Generali müsse die Herausforderung dieser Zeit in Wachstumsgelegenheiten umwandeln.

Lesen Sie auch