Geschäftsklima in Chinas Industrie verbessert

Die chinesische Industrie zeigt weitere Anzeichen einer Erholung. Obwohl sie im Mai erneut schrumpfte, erreichte sie das beste Ergebnis seit vier Monaten. Der endgültige Einkaufsmanagerindex der Großbank HSBC und des Forschungsinstituts Markit stieg gegenüber dem Vormonat April von 48,1 Punkten auf 49,4 Zähler.

Die Wachstumsschwelle ist bei 50 Punkten erreicht. Dass der Wert im Mai nur knapp darunter liegt, könnte als Signal für eine Erholung der Wirtschaftsentwicklung gesehen werden. "Das Ergebnis bestätigt, dass sich die Wirtschaft stabilisiert, aber es ist zu früh zu sagen, dass die Talsohle erreicht ist", sagte HSBC-China-Ökonom Qu Hongbin am Dienstag.

Offiziellen Angaben zufolge wuchs die Industrie des Landes im Mai so stark wie seit fünf Monaten nicht mehr. Der am Sonntag veröffentlichte amtliche Einkaufsmanagerindex kletterte auf 50,8 Zähler im Mai von 50,5 Punkten im April. Während sich der HSBC-Index auf kleinere, private Firmen konzentriert, stützen sich die Regierungsdaten auf Großunternehmen.

Lesen Sie auch