Hotelkette Marriott mit Gewinnsprung von 60 Prozent

Im abgelaufenen vierten Quartal legte der Gewinn der US-Hotelkette Marriott im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 60 Prozent auf 173 Millionen Dollar zu. Die viertgrößte Hotelkette der Welt nach Zimmerzahl profitierte davon, dass mit der Erholung der Wirtschaftslage wieder mehr Geschäftsreisende Zimmer belegten. Der Umsatz der Timesharing-Sparte lag 2010 bei 1,5 Milliarden Dollar.

Marriott will einen Geschäftsbereich ausgliedern und an die Börse bringen. Das Geschäft mit Teilzeit-Wohnrechten (Timesharing) solle künftig von einem gesonderten Unternehmen geführt werden. Der alte Konzern werde sich auf das Franchise-Geschäft und das Hotel-Management konzentrieren. Die Aktie fiel nachbörslich um fast vier Prozent.

Lesen Sie auch