HSBC-Gewinn schrumpfte 2012 auf 15 Mrd. Dollar

Die größte europäische Bank HSBC hat im vergangenen Jahr einen Reingewinn von 15,3 Mrd. US-Dollar (11,8 Mrd. Euro) eingefahren. Das teilte die Bank am Montag am Unternehmenssitz in London mit. Der Gewinn ging im Vergleich zum Vorjahr um rund 2,6 Mrd. Dollar zurück. Analysten hatten einen etwas besseren Jahresabschluss erwartet.

Die Bank, die 90 Prozent ihres Geschäftes außerhalb Großbritanniens macht, hatte 1,92 Mrd. Dollar für Strafzahlungen an die US-Behörden zurücklegen müssen, weil sie Geldwäsche im Zusammenhang mit Terrorismus und Drogengeschäften ermöglicht haben soll. HSBC hatte im vergangenen Sommer schwere Fehler eingeräumt und personelle Konsequenzen gezogen.

Die Bank hatte Gelder unter anderem aus Mexiko, dem Iran und aus Saudi-Arabien in die USA transferiert. HSBC will nun mit einem 500 Mio. Dollar pro Jahr teuren Programm verhindern, dass ähnliche Fehler erneut vorkommen.

Lesen Sie auch