IBM: Computer bekommen Gefühl und Geschmack

Der US-Computerkonzern IBM sieht in den nächsten fünf Jahren fünf Trends in der Informationstechnologie (IT): Berührung, Sicht, Hören, Geschmack und Geruch. " In den nächsten Jahren ist die IT soweit, dass Computersysteme und Smartphones mit ersten einfachen sensorischen Fähigkeiten ausgestattet werden können", so IBM am Dienstag.

Und das könnte 2017 alles kommen: Ertasten der Struktur eines Materials über den Touchscreen, wodurch Online-Shopping "fühlbar" werden soll. Bilderkennung ohne Mithilfe des Menschen. Die Interpretation von Geräuschen und Vibrationen durch den PC, wodurch beispielsweise Eltern beim Arbeiten am Computer bemerken, wenn ihr Baby aus dem Bett krabbelt. Des weiteren soll das Gerät mittels Geschmackserkennung zum Ernährungsberater werden. Und in der U-Bahn erkennen, wenn es stinkt - falls der Besitzer dies nicht ohnehin schon bemerkt hat.

Lesen Sie auch