Inflationsrate in Deutschland beträgt im März 2,1 Prozent

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im März voraussichtlich um 2,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Diese vorläufige Zahl teilte das Statistische Bundesamt mit. Auch im Februar war im Jahresvergleich ein Anstieg um 2,1 Prozent verzeichnet worden. Im Monatsvergleich lagen die Verbraucherpreise im März den vorläufigen Zahlen zufolge um 0,5 Prozent höher als im Februar.

Hauptursache sind den Angaben zufolge wie schon in den vergangenen Monaten Preissteigerungen bei Energieprodukten, insbesondere leichtes Heizöl und Kraftstoffe. Die endgültigen Ergebnisse für März will das Statistische Bundesamt am 12. April veröffentlichen. Ein höherer Wert für die Inflationsrate war zuletzt im Oktober 2008 verzeichnet worden: Damals stiegen die Preise kurz vor der Wirtschaftskrise noch kräftig um 2,4 Prozent.