Japan-Exporte mit stärkstem Anstieg seit 3 Jahren

Die japanischen Ausfuhren stiegen im Oktober wegen der boomenden Nachfrage nach Autos so stark wie seit über drei Jahren nicht mehr. Sie erhöhten sich um 18,6 Prozent zum Vorjahresmonat. Ökonomen hatten lediglich mit einem Plus von 16,5 Prozent gerechnet.

Experten halten sogar ein noch kräftigeres Wachstum für möglich. "Wenn sich die Industriestaaten erholen, können die japanischen Ausfuhren noch mehr zulegen", sagte der Chefvolkswirt des Norinchukin-Instituts, Takeshi Minami. Bereits jetzt sei die Nachfrage aus den USA robust. "Und die europäischen Volkswirtschaften scheinen das Schlimmste hinter sich zu haben", sagte der Experte. Die deutschen Exporteure rechnen in diesem Jahr dagegen bestenfalls mit einem Wachstum von knapp einem Prozent.

Ihren Aufwärtstrend verdanken die Japaner vor allem den starken Ausfuhren von Fahrzeugen, die im Oktober um nahezu ein Drittel zulegten. Weltmarktführer Toyota ist wegen der guten Geschäfte in den USA nahe dran, seinen vor der Lehman-Krise erreichten Rekordgewinn zu brechen. Toyota kommt dabei im Kampf gegen deutsche Konkurrenten wie Volkswagen zugute, dass der Yen in diesem Jahr um rund 14 Prozent zum Dollar gefallen ist. Das macht japanische Produkte im Ausland billiger.

Mehr dazu