Japanische Exporte sinken

Die japanischen Exporte sind im Februar überraschend deutlich gesunken. Allerdings stieg die Stimmung der japanischen Produzenten den vierten Monat in Folge und legt nahe, dass sich Japans Wirtschaft von der jüngsten Rezession langsam erholt.

Die Ausfuhren gingen im Februar zum Vorjahr um 2,9 Prozent zurück, wie das Finanzministerium mitteilte. Volkswirte hatten im Schnitt mit minus 1,9 Prozent gerechnet. Im Jänner hatte es noch ein Plus von 6,3 Prozent gegeben. Die Importe stiegen mit 11,9 Prozent weniger deutlich als erwartet. Entsprechend fiel auch das Handelsdefizit mit rund 8,14 Milliarden Dollar geringer als erwartet aus.

Eine Reuters-Umfrage (Reuters Tankan) zufolge verbesserte sich die Stimmung bei den Unternehmern im März um zwei Punkte auf minus elf Zähler. Bis Juni wird ein weiterer Anstieg auf plus vier Zähler erwartet.