Japans Wirtschaftswachstum kühlt sich ab

Artikel teilen

Die japanische Wirtschaft hat im Sommerquartal nicht so deutlich an Schwung verloren wie von Experten befürchtet. Zwischen Juli und September legte die Summe aller produzierten Waren und Dienstleistungen nach amtlichen Angaben gegenüber dem Frühjahr um 0,5 Prozent zu.

Volkswirte hatten lediglich mit einem Anstieg von 0,4 Prozent gerechnet, nachdem die Wirtschaft im Frühling noch um 0,9 Prozent zugelegt hatte. Die Experten gehen aber davon aus, dass sich das Wachstum am Jahresende wieder beschleunigt, weil die Japaner voraussichtlich viel Geld ausgeben, um einer Steuererhöhung im neuen Jahr zuvorzukommen. "Das Wirtschaftswachstum dürfte im letzten Quartal des Jahres anziehen. Trotz der schwachen Zahl heute gibt es keinen Grund, pessimistisch in die Zukunft zu blicken", sagte Junko Nishioka von RBS Securities. Zur Beschleunigung des Wachstums dürfte auch das Konjunkturpaket der Regierung beitragen, hieß es. Aufs Jahr hochgerechnet kam die Wirtschaft im Sommer auf eine Wachstumsrate von 1,9 Prozent.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo