Größte Übernahme der Kapsch-Geschichte

Maut in Südafrika

Kapsch kauft südafrikanische TMT mehrheitlich

Kapsch TrafficCom kauft über eine neu gegründete Tochter im Rahmen einer Kapitalerhöhung 51,43 % des erhöhten Aktienkapitals der südafrikanischen TMT Services and Supplies (Proprietary) Limited (TMT). Der Gegenwert der Kapitalerhöhung betrage insgesamt 75 Mio. Rand (rund 7,4 Mio. Euro). Kapsch TrafficCom hat im Herbst des Vorjahres den Auftrag zur Errichtung und zum Betrieb eines Mautsystems in Südafrika erhalten.

Betrieben wird das Mautsystem von Electronic Toll Collection (ETC), einem Joint Venture, das von der südafrikanischen Tochtergesellschaft der schwedischen Kapsch TrafficCom AB, einer Tochtergesellschaft der Kapsch TrafficCom AG, angeführt wird. Auftraggeber für das ist die South African National Roads Agency Ltd (SANRAL). Die Betriebs-Dienstleistungen sollen am 8. April 2011 starten. Der Auftragswert war zuletzt mit rund 450 Mio. Euro (4,56 Mrd. Rand) beziffert worden.

Die nun mehrheitlich erworbene TMT ist, neben anderen Beteiligungen, zu 35 % Teilnehmer am ETC-Joint-Venture (ETC). Kapsch TrafficCom hält die restlichen 65 Prozent. Alle bestehenden Aktionäre, darunter die drei Gründer der Gesellschaft und Matemeku TMT (Proprietary) Limited, ein "Black Economic Empowerment"-Investor, bleiben Aktionäre von TMT, heißt es in der heutigen Mitteilung von Kapsch weiter.

Die Kapitalzufuhr und die Präsenz von Kapsch TrafficCom als strategischem Investor sollte TMT in eine Position der Stärke versetzen, von den bereits bestehenden und bevorstehenden Möglichkeiten, die am südafrikanischen Markt zu erwarten seien, zu profitieren.

Die neue Kapsch-Beteiligung habe 2003 die Geschäftstätigkeit aufgenommen, biete Design, Entwicklung, Installation und Betrieb von Verkehrsmanagement an und habe seither eine Reihe langfristiger Verträge in Südafrika erhalten wie beispielsweise die Verträge zur Geschwindigkeitskontrolle mit der Stadt Johannesburg und der Provinz Mpumalanga.

Mit mehr als 400 Mitarbeitern habe TMT im zum 28. Februar 2009 zu Ende gegangenen Geschäftsjahr einen konsolidierten Umsatz von 175,6 Mio. Rand (rund 17,4 Mio. Euro) bei einem konsolidierten Betriebsgewinn von 40,7 Mio. Rand (rund 4 Mio. Euro) erwirtschaftet.