Zigaretten

Preiserhöhung

Kein Scherz! Zigaretten ab 1. April teurer

Den Anfang machen der US-Tabakkonzern Philip Morris mit Marlboro & Co.

Ab 1. April heißt es für Raucher wieder tiefer in die Tasche greifen – und das um gleich 20 Cent pro Packerl für fast alle gängigen Zigaretten. Die am meisten gerauchte Marke Österreichs, Marlboro, kostet damit ab April 5,20 Euro statt bisher 5 Euro. Camel oder Hobby verteuern sich um 20 Cent auf 5,10 Euro, Gauloises kosten bald 4,80 Euro.

Vom Preis jeder Packung Zigaretten bleibt den Trafikanten allerdings wenig, gut zwei Drittel fließen an den Staat. 2016 hat das Finanzministerium aus der Tabaksteuer rund 1,8 Milliarden Euro eingenommen.