Die 12 Cellisten der Berliner Philharmoniker

Absatzzahlen

Klassischer Musikmarkt wächst wieder

Plus 10,5 Prozent im ersten Halbjahr 2013 - Stärkerer Zuwachs als Gesamtmarkt.

Die Verkäufe von CDs, DVDs sowie Downloads von klassischer Musik in Deutschland erholen sich nach jahrelangen Verlusten wieder. Im ersten Halbjahr 2013 legten die Umsätze für Mozart, Beethoven & Co. um 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wieder erstmals deutlich zu, teilte der Bundesverband Musikindustrie (BVMI) am Montag in Berlin mit. Damit wächst der Klassikmarkt stärker als der Gesamt-Musikmarkt, der im gleichen Zeitraum um 1,5 Prozent zulegte. Der deutsche Klassikmarkt stieg demnach von 38 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2012 auf 42 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2013.

Neben ihrer kulturellen Bedeutung spiele die Klassik auch wirtschaftlich in der Musikbranche ganz weit oben, erklärte BVMI-Geschäftsführer Florian Drücke. Der digitale Wandel biete die Chance, neue Zielgruppen für die Klassik zu gewinnen. Der Verband verleiht in diesem Jahr seinen Echo-Klassikpreis am 6. Oktober im Berliner Konzerthaus.