Konjunkturflaute hinterlässt Spuren auf deutschem Arbeitsmarkt

Die Konjunkturflaute überschattet zunehmend den deutschen Arbeitsmarkt. Immer mehr Unternehmen zögerten mit Neueinstellungen, manche planten sogar schon einen moderaten Jobabbau, berichteten Konjunkturforscher und Volkswirte deutscher Großbanken am Mittwoch in einer Umfrage der Nachrichtenagentur dpa.

Entsprechend habe sich im August der Jobaufschwung weiter abgeschwächt. Nach ihren Berechnungen waren in dem Ferienmonat 2,906 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit; dies wären rund 15.000 weniger als im Juli und nur noch 40.000 weniger als vor einem Jahr. Die offiziellen Zahlen will die deutsche Bundesagentur für Arbeit (BA) am 30. August bekanntgeben.

Lesen Sie auch