Kraft_Foods

Kraft Foods hebt nach Gewinnsprung Prognose an

Artikel teilen

Der weltweit zweitgrößte Lebensmittelkonzern Kraft Foods hat nach einem Gewinnsprung seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr erhöht. Das Erfolgsrezept des US-Nahrungsmittelriesen: Kosten sparen und Preise erhöhen.

Der Überschuss kletterte im zweiten Quartal um elf Prozent auf 827 Mio. Dollar (574 Mio. Euro). Der Umsatz gab trotz der höheren Preise um 6 Prozent auf 10,2 Mrd. Dollar nach. Der Grund war der wieder stärkere Dollar, der Einnahmen außerhalb der USA beim Umrechnen niedriger ausfallen lässt. Ohne diesen Effekt wären die Einnahmen gestiegen.

Der mehr als 100 Jahre alte Konzern mit Sitz in Northfield (Illinois) hat unter seinem Dach Käsemarken wie "Kraft" und "Philadelphia", aber auch Klassiker aus dem deutschsprachigen Raum wie "Jacobs"-Kaffee und "Milka"-Schokolade. Weltweiter Marktführer der Branche ist der Schweizer Nestlé-Konzern.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo