Krones schüttet nach Rückkehr in Gewinnzone wieder Dividende aus

Der Getränkeabfüllanlagenbauer Krones erwartet nach der Rückkehr in die Gewinnzone im vergangenen Jahr eine weitere Ergebnisverbesserung. Beflügelt durch den Konjunkturaufschwung vor allem außerhalb Europas, rechnet das Unternehmen 2011 mit einer weiteren deutlichen Ergebnissteigerung und höheren Umsätzen.

Die Vorzeichen standen bereits zum Ende des vergangenen Jahres gut: Der Auftragseingang legte um 15 Prozent auf 2,2 Mrd. Euro zu. 2010 verdiente der Konzern, der Maschinen und Technik zum Abfüllen von Wasser, Milch, Alkohol, Sojasauce, Shampoo oder Spülmittel herstellt, netto 50,9 Mio. Euro und damit etwas mehr als von Analysten erwartet. Im von der Krise geprägten Jahr davor stand noch ein Verlust von 34,5 Mio. Euro zu Buche - der erste in der Firmengeschichte. Die Aktionäre sollen dank des Aufschwungs eine Dividende von 40 Cent je Aktie erhalten. Im Jahr davor waren sie leer ausgegangen.