Leoni sammelt bei Investoren 250 Mio. Euro ein

Der Autozulieferer Leoni hat 250 Mio. Euro bei Investoren eingesammelt und damit genug Geld, um in den nächsten Jahren wachsen zu können. Ein entsprechendes Schuldschein-Darlehen sei aus Firmensicht zu günstigen Konditionen platziert worden, teilte Leoni mit. Die Nachfrage habe das Angebot deutlich überschritten, weswegen das eigentlich angedachte Refinanzierungsvolumen von 150 Mio. Euro erhöht worden sei.

Die Transaktion verteilt sich auf sieben Tranchen mit Laufzeiten von fünf, sechs, sieben und zehn Jahren. "Die teilweise abgelösten bestehenden Schuldscheine wären regulär im März 2013 beziehungsweise März 2015 ausgelaufen", hieß es weiter. Viele Firmen nutzen momentan die niedrigen Zinsen für solche Deals, um sich günstig mit Geld einzudecken. Leoni muss Anlegern künftig nur noch rund drei Prozent Zinsen zahlen. Bisher waren es im Schnitt etwa fünf Prozent.

Organisiert wurde die Leoni-Emission von den Banken UniCredit, LBBW und HSBC.

Mehr dazu