Lkw-Geschäft von Daimler brummt weiter

Der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller Daimler ist trotz widriger Absatzmärkte weiter auf der Überholspur unterwegs. Von Jänner bis August seien weltweit 20 Prozent mehr Lkw als im Vorjahreszeitraum verkauft worden, teilte Daimler am Dienstag anlässlich der Nutzfahrzeugmesse IAA in Hannover mit. In Europa sei die Nachfrage "in einem verunsicherten Marktumfeld" stabil geblieben, in Nordamerika legten die Verkaufszahlen binnen Jahresfrist um 27 Prozent zu. Auch in Russland waren die Daimler-Lkw gefragt, dort setzte das Unternehmen per August gut 80 Prozent mehr Fahrzeuge ab. In Brasilien sei der Markt hingegen "um mindestens 15 Prozent" geschrumpft, der weltweite Transporter-Absatz von Daimler sei ebenfalls leicht rückläufig. Auch die Marktsituation bei Bussen bleibe wie erwartet schwierig.

Lesen Sie auch