Lufthansa auch im September mit Passagierplus

Die deutsche AUA-Mutter Lufthansa hat ihren Wachstumskurs im Passagiergeschäft dank größerer Flugzeuge und einer anhaltenden Ticketnachfrage im September fortgesetzt. Zusammen mit ihren Töchtern Austrian Airlines, Swiss, British Midland (BMI) und Germanwings kam Europas größte Fluggesellschaft auf 9,9 Mio. Passagiere, knapp 4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte.

Die Auslastung der Flieger ging jedoch um 2,5 Prozentpunkte auf 80,1 Prozent zurück, weil sich nicht für jedes zusätzlich angebotene Flugticket ein Abnehmer fand. Während die Zahl der Fluggäste bei BMI und Germanwings zurückging, zeigte die Entwicklung im übrigen Passagiergeschäft nach oben. Die Fluglinien unter der Marke Lufthansa legten um 5 Prozent auf gut 6 Mio. Passagiere zu.

Nach unten entwickelte sich erwartungsgemäß das Frachtvolumen. Konzernweit kam die Lufthansa auf 170.000 Tonnen, rund vier Prozent weniger als ein Jahr zuvor.