Shawn_Layden

Aufsteiger: Shawn Layden

Artikel teilen

Der Sony-Entertainment-Chef präsentierte die PS3 "Slim". Sie ist rund 1/3 leichter als die PS3, hat eine 120-GB-Festplatte und verbraucht um 34 % weniger Strom.

Laut der Times hat Sonys Spielesparte im vergangenen Jahr über 400 Mio. Euro Verlust eingefahren. Deshalb versucht man, über eine Preisoffensive Anschluss an die Konkurrenten Nintendo und Microsoft zu finden. Das Gerät soll für 299 Euro in der ersten Septemberwoche in den Handel kommen. Das alte Modell, das früher 400 Euro gekostet hatte, soll nun ebenfalls für 299 Euro abverkauft werden.

Mit den 299 Euro liegt Sony aber immer noch über dem Niveau der Konkurrenz – Nintendos Wii kostet mitsamt einem Spiel etwa 235 Euro, und Microsofts Xbox 360 in einer Variante mit 60-GB-Festplatte knapp 240 Euro.

Zur PSP Go, der überarbeiteten, portablen Konsole, die ab 1. Oktober verkauft wird, bietet Sony das Rennspiel Gran Turismo für die ersten Käufer kostenlos an. Für die Vollversion muss man sich bis 10. Oktober am Playstation Network mit der PSP Go anmelden. Damit reagiert Sony offenbar auf Kritik, die neue, die Nachfolgeversion der Playstation Portable sei mit 250 Euro zu teuer.

Große Offensive fürs Weihnachtsgeschäft

Kaz Hirai, Chef der Sony-Spielesparte, will mit den neuen Konsolen plus einer Vielzahl neuer Spiele im Weihnachtsgeschäft wieder vorn dabei sein: "Wir erwarten uns, 30 Prozent mehr Playstations zu verkaufen als im vergangenen Jahr, obwohl die wirtschaftliche Situation schlechter ist."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo