Medienriese Lagardere bekräftigt Gewinnprognose

Der französische Medienkonzern Lagardere hat in der ersten Jahreshälfte ein sattes Gewinnplus erzielt. Im Mediengeschäft kletterte das operative Ergebnis (Ebit) um 23 Prozent auf 138 Millionen Euro, wie das Management am Donnerstag mitteilte. Die Umsätze beliefen sich im ersten Halbjahr auf 3,406 Milliarden Euro, auf vergleichbarer Basis bedeutet dies eine Stagnation.

Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen weiter einen wechselkursbereinigten Ebit-Anstieg im Mediengeschäft von bis zu fünf Prozent. Für die Radiosparte Lagardere Active rechnet es mit einem Rückgang der Werbeeinnahmen um sieben Prozent.

Im April hatte sich Lagardere für 2,3 Milliarden Euro von seinen Anteilen am Luftfahrt- und Rüstungsriesen EADS getrennt, um sich auf das Mediengeschäft zu konzentrieren und Schulden abzubauen.